Kann man Schmerzensgeld nur verlangen, wenn man arbeitsunfähig ist?

Nein. Die Arbeitsunfähigkeit ist lediglich ein Bemessungskriterium für die Höhe des Schmerzensgeldes. Meist ist der Geschädigte eine gewisse Zeit arbeitsunfähig. Die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit heißt aber nicht, dass der Geschädigte vollständig genesen ist. Die Dauer der Arbeitsunfähigkeit wirkt sich damit zwar deutlich auf das Schmerzensgeld aus, ist allerdings keine Bedingung dafür.

Stellen Sie unverbindlich eine entgeltfreie Anfrage an die Deutsche Zentrale für Patientenrechte. Ein DZPR-Mitarbeiter setzt sich mit Ihnen telefonisch oder per eMail in Verbindung und informiert Sie über die weiteren Schritte.

So können Sie Ihre persönlichen Patientenrechte durchsetzen!