Wie lange nach einem Unfall kann ich das Schmerzensgeld geltend machen?

Der Schmerzensgeldanspruch unterliegt der Regelverjährungsfrist von 3 Jahren. Es ist also ratsam binnen dieser Frist – ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme – einen Rechtsanwalt aufzusuchen und mit der Durchsetzung des eigenen Schmerzensgeldanspruchs zu beauftragen.

Stellen Sie unverbindlich eine entgeltfreie Anfrage an die Deutsche Zentrale für Patientenrechte. Ein DZPR-Mitarbeiter setzt sich mit Ihnen telefonisch oder per eMail in Verbindung und informiert Sie über die weiteren Schritte.

So können Sie Ihre persönlichen Patientenrechte durchsetzen!